Flucht & Inklusion

Projekt GliK - Gesund lieben in Kärnten

Geflüchtete Menschen sind im Zugang zu Informationen der sexuellen Bildung oft benachteiligt. Das Projekt GliK wurde auf Initiative der Projektpartner aidsHilfe Kärnten, des Vereins freitanz sowie der Diakonie de La Tour zur gemeinschaftlichen Abhaltung sexualpädagogischer Workshops für die Zielgruppe geflüchteter Menschen in Kärnten ausgearbeitet. Umgesetzt werden tanzpädagogische Theaterworkshops sowie dolmetschergestützte, sozial-pädagogische Workshops in einschlägigen Settings geflüchteter Menschen durch facheinschlägig qualifizierte Personen.

Projektziele:

  1. Durchführung von sozialpädagogischen Workshops für zumindest 150 Teilnehmer/-innen (40% Frauen), insbesondere für asylsuchende und asylrechtlich positiv beschiedene Menschen 
  2. Durchführung von zumindest einem tanzpädagogischen Theaterworkshop für circa 10 geflüchtete Menschen
  3. Übergeordnetes Ziel ist die niederschwellige sowie positiv besetze Aufklärung- und Präventionsarbeit zu den Themen Liebe, Sexualität und Beziehung

Projektraum:
Kärnten

Projektlaufzeit:
Beginn: 01.08.2019, Ende: 31.12.2019

Dauer:
5 Monate

Ihr Ansprechpartner für das Projekt ist:

Frau Verena Gabriel
Telefon: (+43) 0664 88654883
E-Mail: verena.gabriel@diakonie-delatour.at
E-Mail/Projekt: projekt.glik@diakonie-delatour.at
8.-Mai-Straße 12/4
9020 Klagenfurt am Wörthersee

In allen Anliegen können Sie sich auch direkt an die Stabsstellenleitung wenden.

Das Projekt GliK - Gesund lieben in Kärnten wird aus Mitteln des Landes Kärnten durch die Abteilung Gesellschaft und Integration, die Abteilung Kunst und Kultur und das Referat für Frauen und Gleichbehandlung sowie die Stadt Villach und durch den Verein aidsHilfe gefördert. Die Finanzierung nicht förderbarer Kosten erfolgt durch die Diakonie auf Spendenbasis.

  
 
Marcel Leuschner Marcel Leuschner

Stabsstellenleiter Flucht & Inklusion

workpref(+43) 0664 88 27 26 76
marcel.leuschner(at)diakonie-delatour.at