Lernraum-Montessorischule de La Tour, Primaria (1. bis 4. Schulstufe) - Klagenfurt

Zweisprachig durch den Schulalltag

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union haben 2002 in Barcelona vereinbart, dass am Ende der Schulzeit jeder EU-Bürger mindestens zwei weitere Sprachen relativ sicher beherrschen soll. Mit herkömmlichem Fremdsprachenunterricht ist dies nicht zu erreichen.
Der  Schulversuch „Bilingualer Unterricht

Sprachintensivierung Englisch“ soll dem internationalen Bildungsauftrag gerecht werden und den Schülern/-innen schon früh die Chance bieten, neben ihrer Muttersprache eine weitere Sprache (Englisch) zu erlernen.

Pädagogische Grundlagen des bilingualen Unterrichts
Die Vermittlung erfolgt nach der effektiven und anerkannten Immersionsmethode. Bei dieser Methode wird die neue Sprache vermehrt auch Arbeitssprache. Nach dem Prinzip „Eine Person – eine Sprache“ spricht ein Lehrender nur deutsch, der andere nur englisch. Dies bildet die natürlichste Art nach, wie Kinder Sprachen lernen; es bedeutet das „Eintauchen“ in eine andere Sprache. Während der ersten Zeit lernt das Kind zu verstehen. Dies gelingt durch starke Kontextualisierung der Lerninhalte, z. B. anhand von Bildern, Gesten und Symbolen. Dann beginnt es nach und nach von selbst die Zweitsprache zu gebrauchen. Der Zugang zur Fremdsprache ähnelt somit dem, den Kleinkinder zu ihrer Erstsprache haben; der Ausbau von Wissen über die Welt und die Sprachentwicklung sind eng miteinander verknüpft. Die Entwicklung der deutschen Muttersprache wird dabei nicht beeinträchtigt, da der Erwerb und das Ausmaß dieser wie an allen öffentlichen Schulen entsprechend dem österreichischen Lehrplan erfolgen. Die Schüler/-innen sollen ein hohes Maß an kommunikativer Kompetenz erreichen und die englische Sprache in einfachen Zusammenhängen auch schriftlich umsetzen können. Anders als im herkömmlichen Fremdsprachenunterricht erlernen die Kinder die zweite Sprache nicht systematisch, sondern durch alltägliche Aktivitäten. Die Neugier der Kinder am Erlernen einer neuen Sprache, ihr Wissensdrang und die natürliche Sprechfreude dienen als Motivation, diese wird zudem durch einen anschaulichen Unterricht mit individueller Gestaltung gefördert. Die dafür benötigten Materialien und Lehrbücher werden vom Schulträger zur Verfügung gestellt.
Englischsprachige Pädagogen/-innen

Der Unterricht wird durchgehend zweisprachig geführt, wobei ab der 3. Schulstufe einzelne Fächer (z. B. BSP, ME, BE oder WE sowie Projekte im SU) nur auf Englisch angeboten werden. Die englischsprachigen Pädagogen/-innen werden vom Schulträger finanziert. Sie müssen über eine entsprechende Ausbildung verfügen. Die Auswahl trifft das Lehrerteam in Absprache mit der Fachbereichsleitung Bildung der Diakonie de La Tour. Klassenlehrer/-innen und englischsprachige Lehrer/-innen bilden ein Team, das eng miteinander zusammenarbeitet. Regelmäßige Teamsitzungen sind ein wesentlicher Baustein dieses Schulversuchs.

Lernraum-Montessorischule de La Tour, Primaria (1. bis 4. Schulstufe) - Klagenfurt
Harbacher Straße 70
9020 Klagenfurt

+43 (0)463 32303 - 461/463

montessorischule.primaria(at)diakonie-delatour.at