Aufgabengebiete Ärztin/Arzt

Aufgabengebiete Ärztin/Arzt

Zur Diakonie de La Tour gehören drei Krankenhäuser in Kärnten in denen wir ÄrztInnen mit unterschiedlichen Schwerpunkten (AllgemeinmedizinerInnen, FachärztInnen für Innere Medizin, Psychosomatik und Psychiatrie) beschäftigen.

Das Krankenhaus de La Tour in Treffen ist ein auf Abhängigkeiten spezialisiertes Sonderkrankenhaus. Das therapeutische  Team unter der Leitung von Primaria Dr. Renate Clemens-Marinschek setzt sich aus multiprofessionellen Fachkräften aus dem Gesundheitsbereich zusammen.
Das Behandlungskonzept beinhaltet eine organmedizinische Versorgung, eine fachärztlich psychiatrische Behandlung sowie eine dem Patienten individuell angepasste, verlaufsorientierte Psychotherapie.

Zur Anwendung kommen dabei verschiedene psychotherapeutische Verfahren, die eine Kombination aus

• Einzel- und
• Gruppentherapien,
• Paar- und
• Familiengesprächen darstellen.

Das Krankenhaus Waiern  in Feldkirchen überzeugt mit interdisziplinären Behandlungsangeboten in den Bereichen Akutgeriatrie und Psychosomatik. An unserer Abteilung für Geriatrie nehmen sich verschiedene Berufsgruppen wie Ärzte, Pflegepersonal, Physio- und Ergotherapeuten, Diätologen, Psychologen, Sozialarbeiter und Seelsorger den Problemen unserer älteren Patienten an.

An unserer Abteilung für Psychosomatik gilt unsere besondere Beachtung den bei jedem einzelnen Patienten unterschiedlichen Wechselwirkungen zwischen körperlichen, seelischen und sozialen Einflüssen, die in ihrem Zusammenwirken die psychosomatischen Störungen ausmachen. Durch ein interdisziplinäres Team werden unter anderem

•körperliche Erkrankungen mit seelischem Hintergrund
•Schmerz
•Angst und
•Depression behandelt.

Einzigartig in Kärnten bietet die Sarepta-Klinik ein hochgradig spezialisiertes Behandlungskonzept für Essstörungen. Jeweils zwölf Patientinnen und Patienten (ab 18 Jahren) werden über einen Zeitraum von sechs Wochen stationär aufgenommen, danach folgt eine sechsmonatige ambulante Nachbetreuung. Grundlage des Behandlungskonzepts ist die kognitive Verhaltenstherapie, wie sie speziell für Anorexie und Bulimie entwickelt wurde. Dabei stehen die Themen „Selbstwert“ und „Identität“ im Zentrum. Zudem sollen die emotionalen und sozialen Kompetenzen verbessert werden.

Ausbildung und Weiterbildung:

Das Diplomstudium Humanmedizin bereitet die Studierenden auf den zukünftigen Beruf als Arzt/Ärztin für alle Fachrichtungen vor. Es werden theoretische Grundlagen und praktische Fertigkeiten in integrativer, themenzentrierter und patienten-orientierter Form vermittelt. Besonderen Stellenwert nehmen humanwissenschaftliche Aspekte im Sinne des biopsychosozialen Modells ein. Weiters werden die Grundzüge wissenschaftlichen Denkens vermittelt.

Das Studium der Humanmedizin ist ein Diplomstudium, das mit dem akad. Grad eines Dr.med.univ. abschließt. Die Möglichkeit für ein anschließendes Doktoratstudium der medizinischen Wissenschaft ist vorgesehen. Der erste Studienabschnitt des Diplomstudiums Humanmedizin ist mindestens zu 90% identisch mit dem ersten Studienabschnitt der Studienrichtung Zahnmedizin.
Das Studium ist in drei Abschnitte gegliedert (der 1. Abschnitt dauert zwei Semester, der 2. Abschnitt dauert acht Semester und der 3. Abschnitt dauert zwei Semester.

Die Ärzteausbildungsordnung regelt die Aufgabengebiete der Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin und die Spezialfächer. Sie umfasst die wesentlichen Bestandteile der postpromotionellen praktischen ärztlichen Ausbildung im Spital respektive in Lehrpraxen. Zudem definiert die Ärzteausbildungsordnung Art, Umfang, Dauer und Ziel der Ausbildung, deren detaillierte Inhalte sowie die für die Ausbildung zugelassenen Ausbildungsstätten. 

Ausbildungsstätten:

Medizinische Universität Graz: www.medunigraz.at
Medizinische Universität Wien: https://www.meduniwien.ac.at/
Medizinische Universität Innsbruck: https://www.i-med.ac.at/
Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg: www.pmu.ac.at/