Fünf Fragen an die Physiotherapeutin ...

Fünf Fragen an die Physiotherapeutin ...

Anne-Barbara Kohl

Anne-Barbara Kohl arbeitet als Physiotherapeutin in unserem Wohnhaus Wildbacher Straße. Mit dieser Form der Therapie hilft sie Menschen mit Behinderungen die Bewegungsfähigkeit des Körpers wiederherzustellen, zu verbessern oder zu erhalten. Insbesondere bei Menschen mit spastischen Funktionsstörungen oder Lähmungen kann, durch regelmäßige physiotherapeutische Behandlung, die Lebensqualität wesentlich verbessert werden. Lesen Sie ein wenig über ihre Beweggründe, sich für diese, nicht immer einfache Arbeit entschieden zu haben. 

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf am meisten?

Physiotherapeutin ist ein sehr kommunikativer und bewegender Beruf. Mein Beruf ist sehr vielseitig und man kann sich auf verschiedene Bereiche spezialisieren Es wird nie langweilig, es gibt immer Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung. Kein Tag ist wie der andere. Ein Beruf in dem es sehr „menschelt“.

Was ist das schwierige an Ihrem Job?

Meine therapeutischen Ziele und die Motivation meiner Kunden/Patienten sowie deren Möglichkeiten im Alltag unter einen Hut zu bringen.  Oft ist es wichtig, die Ziele nicht zu hochzustecken und auch therapeutische Lösungen unkonventionell anzugehen.

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus?

Ich versuche meine therapeutische Unterstützung im Alltag der Kunden mit einzusetzen, je nachdem wie es für jeden einzelnen Kunden benötigt wird. Wichtig ist hierbei der regelmäßige Austausch mit den Assistentinnen und Betreuerinnen in den Gruppen.

Ein Erhalt der Beweglichkeit und somit einer möglichen Selbstständigkeit im Alltag ist ein wichtiger Punkt. Ebenso ist ein wichtiger Schwerpunkt die Hilfsmittel- und Rehabilitationsversorgung, wie adäquate Sitzversorgungen, Gehhilfen oder orthopädisches Schuhwerk.

Warum haben Sie sich für die Diakonie de La Tour als Arbeitgeber entschieden?

Ich war neugierig auf das neue Projekt Wohnhaus/Tagesstruktur Wildbacher Straße in Deutschlandsberg und wollte mich neuen Herausforderungen stellen.

Welche Entwicklungsmöglichkeiten gibt es in der Diakonie de La Tour mit Ihrer Ausbildung?

Dass man sich fortbildet wird in der Diakonie de la Tour gerne gesehen. Auch ich bin daran interessiert meine therapeutischen Fähigkeiten auszubauen und somit meine Klienten in der Tagesstruktur best möglichst zu unterstützen.