Presseinformationen der Diakonie de La Tour

Presse: Ein Feld voller Getreideähren mit vereinzelt lila Blumen

11.08.2017: Diakonie de La Tour übernimmt Hauskrankenhilfe Spittal Fortbestand und Arbeitsplätze gesichert, Betreuungsverträge bleiben aufrecht

Klagenfurt, 11.8.2017 – In der für heute Früh einberufenen außerordentlichen Generalver-sammlung des gemeinnützigen Vereins Hauskrankenhilfe Spittal wurde die Übernahme des insolventen Vereins durch die Diakonie de La Tour beschlossen. Der Verein wird saniert, der Betrieb fortgeführt. Bestehende Betreuungsvereinbarungen bleiben aufrecht, Arbeitsplätze erhalten.

„Meine intensiven Bemühungen um die Sanierung der Hauskrankenhilfe und Fortführung des Unternehmens mit Erhalt der Arbeitsplätze konnten nunmehr erfolgreich abgeschlossen werden“, zeigt sich Masseverwalter RA Dr. Franz P. Oberlercher erfreut. „Mit der Diakonie de La Tour haben wir einen kompetenten und verlässlichen neuen Träger gefunden, der den Betrieb zum Wohle unserer Klienten und Mitarbeiter fortführen wird. Gleichzeitig erhalten die Gläubiger ihre Forderungen bezahlt. Das Insolvenzverfahren kann somit für alle Beteiligten mit einem optimalen Ergebnis abgeschlossen werden.“

„Mit der Übernahme der Hauskrankenhilfe Spittal verstärken wir das Engagement in der Re-gion und ergänzen unser bereits bestehendes Betreuungsangebot im mobilen Bereich“, sagt Pfarrer Dr. Hubert Stotter, Rektor der Diakonie de La Tour und neu gewählter Obmann des Vereins Hauskrankenhilfe Spittal. „Sowohl in der stationären, als auch in der mobilen Be-treuung und Pflege orientieren wir uns an hohen Qualitätsstandards und an den Bedürfnis-sen der Menschen. Würde und Respekt stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit.“

In den Einrichtungen der Diakonie de La Tour werden derzeit mehr als 2000 Personen liebe-voll und professionell betreut. „Immer mehr Menschen formulieren ihren Anspruch an ein selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter,“ sagt Pfarrer Dr. Hubert Stotter. „Sie wünschen sich, so lange wie möglich zu Hause zu bleiben, auch wenn Pflege und Betreuung notwendig werden. Diesem Wunsch kommen wir mit bedürfnisgerechten mobilen Angeboten entgegen.“

Bestehende Einrichtungen der Diakonie de La Tour am Standort Spittal sind das Altenwohn- und Pflegeheim Haus Bethesda, die Alkoholambulanz de La Tour sowie die Spielsuchtbera-tung de La Tour. ________________________________________________________________

Die Diakonie de La Tour ist eine der größten Sozialorganisationen im Süden Österreichs mit rund 1.550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in mehr als 80 Einrichtungen in Kärnten, Osttirol und der Stei-ermark. Wir begleiten, pflegen und fördern Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen, Menschen mit Behinderungen und mit Assistenzbedarf, Kinder, Schülerinnen und Schüler, Menschen mit Erkrankungen und Suchtproblematiken, Menschen im Alter sowie Menschen auf der Flucht. Sozia-les Engagement, orientiert an christlichen Werten, wird bei uns seit über 145 Jahren gelebt. Die Diakonie de La Tour ist Mitglied der Diakonie Österreich, einem der fünf großen Wohlfahrtsver-bände in Österreich.

Rückfragen Presse:
Mag. Sonja Kölich

Tel: 0664-8477560
www.diakonie-delatour.at

Mag. Hansjörg Szepannek Mag. Hansjörg Szepannek Pressekontakt

Referat Kommunikation

workpref(+43) 0463 32303-309
workpref(+43) 0664 8504067
hansjoerg.szepannek(at)diakonie-delatour.at