Diakonie de La Tour lädt zum Forum: Zukunft. Alter. am 04.04.2019

28.03.2019

Diakonie de La Tour lädt zum Forum: Zukunft. Alter. am 04.04.2019

Hände die sich halten - Bild Gerhard Maurer

In die Zukunft blicken will die Diakonie de La Tour am 4. April 2019 beim Forum: Zukunft. Alter. im Lakeside Park Klagenfurt. „Wir müssen über die vielschichtigen Problembereiche in der Pflege sprechen“, so der Rektor der Diakonie de La Tour, Pfarrer Mag. Dr. Hubert Stotter. „Wirklich drängend ist der Fachkräftemangel – ein Phänomen, das nicht nur den österreichischen Arbeitsmarkt betrifft. Es geht aber auch um die sozialpolitischen Rahmenbedingungen im Pflegesystem und um die Frage, ob diese Rahmenbedingungen den aktuellen demografischen Entwicklungen gerecht werden und die Inklusion und Partizipation von Menschen im Alter fördern.“ 

Das Forum verspricht thematisch spannend zu werden, dafür sorgen hochkarätige Referentinnen und Referenten:

  • Gesundheitsökonom Dr. Ernest G. Pichlbauer stellt seine Definition moderner Pflege vor und geht der Frage nach, ob es eine bessere Verknüpfung von Gesundheits- und Pflegesystem braucht, um der steigenden Zahl pflegebedürftiger Menschen gerecht zu werden.  
  • Welche konkreten Schritte im Pflegebereich in Österreich geplant sind, wird Sektionschef Mag. Manfred Pallinger anhand des österreichischen „Masterplan Pflege“ vorstellen. Dabei greift er auf über 30 Jahre persönlicher Erfahrung in der Entwicklung des österreichischen Pflegebereichs zurück.
  • Der Fachkräftemangel stellt ein weiteres bestimmendes Thema des Forum: Zukunft Alter. dar. Wie man dieser globalen Herausforderung begegnen kann und welche Handlungsstrategien es dazu bereits in Deutschland und in der Schweiz gibt, wird Taiss Waziri MA, Pädagogin für Pflege- und Gesundheitsberufe,  aufzeigen.
  • Was zu tun ist, um ausreichend Personen für den Pflegeberuf zu motivieren und somit dem Fachkräftemangel zu begegnen, zeigt auch MMag. Dr. Elisabeth Rappold Wagner von der Gesundheit Österreich GmbH nach.
  • FH-Prof. Mag. Dr. Johannes Pflegerl von der FH St. Pölten wird sich dem Thema der Partizipation und Inklusion von älteren Menschen widmen. Die Förderung ihrer Rechte und Belange ist ein Thema, das noch nicht genug gesellschaftliches Bewusstsein findet, aber bedacht werden muss.
  • Wie soziale Arbeit im Alter konkret aussehen kann, zeigt Mag. (FH) Marina Salmhofer, Landessprecherin des Berufsverbandes der Sozialen Arbeit in Kärnten, auf.

Den Abschluss der Fachtagung bildet ein Round Table, an dem Referenten und Kooperationspartner die aktuellen Themen im Pflegebereich diskutieren und gemeinsam Herausforderungen und Chancen aufzeigen. Auch LHStv.in Dr.in Beate Prettner hat dazu ihr Kommen zugesagt.

Forum: Zukunft. Alter.
4. April 2019
Lakeside Park Klagenfurt am Wörthersee
www.forum-zukunft-alter.at

Die Diakonie de La Tour ist mit mehr als 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und rund 90 Einrichtungen in Kärnten, Osttirol und der Steiermark eine der größten Sozial-, Gesundheits- und Bildungsorganisationen im Süden Österreichs. Mehr als 10.000 Menschen werden stationär und mobil von der Diakonie de La Tour betreut, darunter Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen, Menschen mit Behinderungen und mit Assistenzbedarf, Kinder, Schülerinnen und Schüler, Menschen mit Erkrankungen und Suchtproblematiken, Menschen im Alter sowie Menschen auf der Flucht. Soziales Engagement, orientiert an christlichen Werten, wird bei uns seit über 145 Jahren gelebt. Die Diakonie de La Tour ist Mitglied der Diakonie Österreich, einem der fünf großen Wohlfahrtsverbände in Österreich.  

Rückfragen Presse:            
Hansjörg Szepannek
hansjoerg.szepannek@diakonie-delatour.at                                               
Tel: 0664-8504067
www.diakonie-delatour.at

Downloads
Mag. Hansjörg Szepannek Mag. Hansjörg Szepannek Pressekontakt

Referat Kommunikation

workpref(+43) 0463 32303-309
workpref(+43) 0664 8504067
hansjoerg.szepannek(at)diakonie-delatour.at