Wald-Erlebnis Ortenfelshütte wird eröffnet

27.06.2019

Wald-Erlebnis Ortenfelshütte wird eröffnet

Ortefelshütte

In neuem Glanz erstrahlt die Ortenfelshütte der Diakonie de La Tour in Treffen am Ossiacher See. In den letzten Monaten wurde die Hütte im Rahmen eines EU-LEADER-Projektes (Region Villach-Umland) renoviert und umgebaut.

Weiters entstanden eine Waldarena für Gruppenaktivitäten sowie ein spiritueller Waldweg, der für jedermann frei zugänglich ist. Der ca. 500 Meter lange Weg bietet besondere Sinneserlebnisse. An sieben Stationen werden die Besucherinnen und Besucher eingeladen, Natur und Umwelt mit allen Sinnen bewusst wahrzunehmen. Sehen, Riechen, Hören, Schmecken, Tasten, Gleichgewicht und auch der sogenannte "siebte Sinn" sollen auf dem spirituellen Waldweg angeregt werden. Gottes Schöpfung wird so immer wieder aufs Neue erlebbar. Eine eigens aufgelegte Broschüre ist dafür ein ansprechender Begleiter. Die „Wald-Erlebnis Ortenfelshütte“ ist besonders für Kinder- und Schulgruppen ein idealer Ausgangspunkt für wald- und erlebnispädagogische Aktivitäten. Die Hütte kann tageweise gemietet werden, Übernachtungen sind nicht möglich.

Die Hüttenrenovierung wurde von Tischler-Anlehrlingen der Diakonie-Einrichtung PRO Ausblick (Berufsvorbereitung/Anlehre) durchgeführt. Über vier Monate arbeiteten neun Anlehrlinge und ihre Ausbildner am Umbau. „Nach dem langen Leerstand musste im alten Haus viel renoviert und erneuert werden“, beschreibt der Rektor der Diakonie de La Tour, Pfarrer Mag. Dr. Hubert Stotter, die Arbeiten. „Es war eine Rettungsaktion in letzter Minute“, so der Rektor. „Ohne das LEADER-Projekt und unsere Anlehrlinge wäre die Hütte verfallen. Ein herzliches Dankeschön für diese Kooperation“, so Stotter.

Insgesamt wurden rund 73.000,- Euro investiert, 65% davon wurden über das EU-LEADER Programm gefördert.

Errichtet wurde die Ortenfelshütte in den 1950er Jahren auf den Resten eines alten Wachturms der ehemaligen Burg Treffen, deren Ruinen in der Nähe liegen. Den traumhaften Ausblick durch das Krastal bis ins Drautal kann man heute noch genießen, den Blick ins Gegendtal über Treffen durch Bäume hindurch nur mehr erahnen.  In all den Jahren war die einfache Hütte ohne Strom ein beliebter Ort für Gruppenaktivitäten, musste aber auf Grund baulicher Mängel geschlossen werden.

Rund um die Hütte gibt es ein weitläufiges Waldgebiet, das zum Spielen und Erkunden einlädt. Jeder Besuch wird zu einem gemeinschaftlichen Walderlebnis. Die neu angelegte Waldarena ist eine ebene Fläche mit einer zusätzlich eingebauten Erhöhung für Zuschauer. Gemeinschaftsspiele und Theateraufführungen machen so noch mehr Spaß.

„Wir freuen uns sehr, dass die Ortenfelshütte ihre Türen wieder öffnen kann. Über viele Jahrzehnte war sie ein beliebter Ort für Gruppenaktivitäten. Hier lassen sich Wald- und Gemeinschaftserlebnisse auf besondere Weise verbinden“, so der Rektor. „Die einfache Hütte und das Areal rundherum laden dazu ein, sich auf das Wesentliche - die Gemeinschaft und die Natur - zu besinnen. In unserer schnelllebigen Zeit ist die Hütte ein wahrer Schatz, der nun für jedermann offensteht.“

Alle Infos zur Hütte und zum Areal:

www.diakonie-delatour.at/ortenfels

 

Mag. Hansjörg Szepannek Mag. Hansjörg Szepannek Pressekontakt

Referat Kommunikation

workpref(+43) 0463 32303-309
workpref(+43) 0664 8504067
hansjoerg.szepannek(at)diakonie-delatour.at