Presseinformationen der Diakonie de La Tour

Diakonie-Banner im Wind

20.12.2018 Hubert Stotter wird neuer Präsident der Diakonie Österreich. Wechsel im Präsidium mit 1.1.2019, Stotter bleibt Rektor der Diakonie de La Tour

Klagenfurt, 20.12.2018 – Am 1.1.2019 folgt Pfarrer Mag. Dr. Hubert Stotter, der langjährige Rektor der Diakonie de La Tour, Dr. Roland Siegrist als Präsident der Diakonie Österreich nach. Siegrist war 24 Jahre lang Präsident der Diakonie Österreich und hatte nach vier Funktionsperioden keine weitere Amtszeit angestrebt.

In seiner neuen Rolle wird Stotter nebst seiner Tätigkeit als Rektor der Diakonie de La Tour künftig auch den Vorsitz in der Vollversammlung des Dachverbandes aller diakonischen Einrichtungen in Österreich sowie des Diakonischen Rates führen. Der Diakonische Rat ist das Aufsichtsgremium der Diakonie Österreich und wählt u.a. den Direktor bzw. die Direktorin.

"Namens des Diakonischen Rates und aller Mitgliedsorganisationen der Diakonie Österreich danke ich Roland Siegrist herzlich für seinen Dienst“, so Stotter. „Die Einrichtungen der Diakonie leisten einen unverzichtbaren Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in Österreich. Gemeinsam wollen wir das noch sichtbarer und wirkungsvoller machen.“

Zur Person Hubert Stotter

Der promovierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler und evangelische Pfarrer Stotter wurde 1957 in Villach geboren und wuchs in Hermagor auf. Nach Absolvierung einer Lehre und Reifeprüfung an der HTL für Elektrotechnik in Graz studierte er Evangelische Theologie in Deutschland und Österreich, arbeitete als Vikar in Deutschland und in den USA und war Principal eines theologischen Seminars der Mekane-Yesus-Kirche in Äthiopien.

Seit September 2000 leitet Stotter die Geschicke der Diakonie in Kärnten. Unter seiner Führung hat sich die Diakonie de La Tour zu einer der größten Sozial-, Gesundheits- und Bildungsorganisationen im Süden Österreichs entwickelt. Mehr als 3.000 Menschen werden derzeit von über 1.600 MitarbeiterInnen in rund 90 Einrichtungen in Kärnten, der Steiermark und Osttirol liebevoll und professionell begleitet und betreut. In Bereichen wie Inklusion, Demenz, Autismus, integrative Beschäftigung, bei Suchterkrankungen, in der Reformpädagogik sowie bei Aus- und Weiterbildung wurden und werden inhaltlich neue Maßstäbe gesetzt.

Zwei Vizepräsidenten

Josef Scharinger, Vorstandsvorsitzender des Diakoniewerks, wurde als Vizepräsident der Diakonie Österreich wiederbestellt. Zum neuen zweiten Vizepräsidenten wurde Thomas Fux, Rektor der Servitas, gewählt.

Die Diakonie de La Tour ist eine der größten Sozialorganisationen im Süden Österreichs mit mehr als 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in rund 90 Einrichtungen in Kärnten, Osttirol und der Steiermark. ">Wir begleiten, pflegen und fördern Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen, Menschen mit Behinderungen und mit Assistenzbedarf, Kinder, Schülerinnen und Schüler, Menschen mit Erkrankungen und Suchtproblematiken, Menschen im Alter sowie Menschen auf der Flucht. Soziales Engagement, orientiert an christlichen Werten, wird bei uns seit über 145 Jahren gelebt. Die Diakonie de La Tour ist Mitglied der Diakonie Österreich, einer der fünf größten Sozialorganisationen in Österreich. Dem Dachverband Diakonie Österreich unter der Leitung von Diakonie-Direktorin Dr. Maria Katharina Moser gehören 32 Mitgliedsorganisationen an, die rund 9.500 Mitarbeiterinnen an 600 Standorten in ganz Österreich beschäftigen.  

Rückfragen Presse:    
Mag. Sonja Kölich, Tel. 0664-8477560

www.diakonie-delatour.at

Mag. Hansjörg Szepannek Mag. Hansjörg Szepannek Pressekontakt

Referat Kommunikation

workpref(+43) 0463 32303-309
workpref(+43) 0664 8504067
hansjoerg.szepannek(at)diakonie-delatour.at