Flucht & Inklusion

Soforthilfe

Durch die COVID-19 Pandemie kommt es zu einem zusätzlichen Bedarf in der Versorgung und Unterstützung armuts-/ausgrenzungsgefährdeter und –betroffener Personen. Finanzielle Individualhilfen sowie bedarfsbezogene Sachleitungen stellen ein rasch umsetzbares Instrument dar, welches zugleich größtmögliche Flexibilität bei den Betroffenen schafft als auch Würde sowie Selbstbestimmung weitestgehend erhalten soll.

Projektziele

  1. Ziel ist die Soforthilfe-Unterstützung, insbesondere von Kindern, Jugendlichen und Familien, zur Vermeidung von drohender Wohnungslosigkeit und Versorgungsengpässen sowie der Verfestigung prekärer Lebenssituationen bzw. von Armut und Ausgrenzung. Geleistet werden konkrete Hilfen im Wege finanzieller Unterstützung und bedarfsbezogene Sachleistungen.
  2. Begleitend ergeht ein Vermittlungs- oder Beratungsangebot, um Perspektiven zu schaffen und Abhängigkeiten zu reduzieren. Beratungsinhalt ist hierbei immer auch die Unterstützung bei der Beantragung entsprechend subsidiärer, staatlicher Hilfen.

Projektraum
Kärnten

Projektlaufzeit
Beginn: 01.07.2021, Ende: 30.04.2022

Dauer
10 Monate

Ihr:e Ansprechpartner:in für das Projekt ist:

In allen Anliegen können Sie sich direkt an die Stabsstellenleitung wenden.

Das Projekt Soforthilfe wird im Rahmen des Gesamtprojektes Soziale Hilfe in der Pandemie umgesetzt. Soziale Hilfe in der Pandemie – JETZT gemeinsam Kinder, Jugendliche und ihre Familien stärken hat zum Ziel, von der Covid-19-Pandemie betroffene und/oder armuts-gefährdete/-betroffene bzw. durch die Pandemie verstärkt in besonderen Problemlagen befindliche Minderjährige und junge Erwachsene sowie deren angehörende Erziehende mittels Maßnahmen und Angeboten auf drei entwicklungsrelevanten Ebenen verstärkt zu unterstützen, zu begleiten und zu fördern. Die Projekte werden in Kooperation der BAG Träger in ganz Österreich umgesetzt. Die Koordination liegt bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrt (BAG).

Das Projekt Soforthilfe wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Die Finanzierung nicht förderbarer Kosten erfolgt durch die Diakonie auf Spendenbasis.

Marcel Leuschner
Marcel Leuschner

Stabsstellenleiter Flucht & Inklusion

(+43) 0664 88 27 26 76
marcel.leuschner(at)diakonie-delatour.at
Verena Neri, BA BA
Verena Neri, BA BA

Stv. Stabsstellenleiterin Flucht & Inklusion, Assistenz

(+43) 0664 88 65 48 83
verena.neri(at)diakonie-delatour.at